Methoden: EFT

Emotional Freedom Techniques - 

“Techniken für emotionale Freiheit”

Emotionale Verletzungen selbst heilen

Hinweis: An Stelle von EFT unterrichte ich seit 2003 MFT, die Mentalfeld - Therapie nach Dr. Klinghardt - seit 2010 Fokus on me - F.O.M., da diese Methoden aufgrund vielfältiger Erfahrungen oft noch effektiver, schneller und tiefgreifender ist als EFT. Siehe unter Seminare .

EFT kombiniert eine einfach zu erlernende Form von Klopfakupressur mit bestimmten mentalen Techniken. Sie beklopfen dabei bestimmte Akupunkturmeridiane und Linien an Ihrem Kopf, auf dem Brustkorb und an Ihren Händen, während Sie sich auf das Problem, das Sie behandeln wollen, eingestimmt haben und bestimmte heilende Sätze aussprechen.

Damit befreien Sie sich wirksam von emotionalen Verletzungen, Ängsten, Phobien, den Folgen und Nachwirkungen von Trauma, psychosomatisch bedingten Schmerzen, Groll und Eifersucht, Schulangst, Zukunftsangst, Schuldgefühlen, niederem Selbstwertgefühl, Liebeskummer und vielen anderen Problemen. EFT löst auch Stress wirksam auf.

EFT ist eine faszinierende und langjährig erprobte Selbstheilungsmethode, um alle Arten von negativen, blockierenden Gefühlen und vielerlei psychosomatisch bedingte Symptome schnell, schmerzlos und ohne Nebenwirkungen dauerhaft aufzulösen. Lernen Sie in den Seminaren eine neue, weiterentwickelte Form von EFT, die noch wirkungsvoller ist.

Diese Methode hat sich bisher hauptsächlich in englischsprachigen Ländern tausendfach bewährt. Ihre Wirksamkeit wurde in mehreren wissenschaftlichen Studien belegt (u.a. Callahan, 1987; Wade, 1990; Leonoff, 1995; Figley und Carbonell, 1995 und 1997; Wells und Lake 2002 und 2003). Angesehene Ärzte und Psychologen arbeiten in vielen Ländern bereits sehr erfolgreich mit EFT und publizieren darüber.

Immer mehr Menschen entdecken die Akupunktur für sich. Neue wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen, dass Akupunktur eine sehr wirksame Therapieform ist (z.B. GERAC, German Acupuncture Trials, Ruhr-Universität Bochum). Bei EFT benötigen Sie aber keine Nadeln, Sie stimulieren vielmehr Akupunkturpunkte durch Beklopfen mit den Fingerspitzen.

Mit Hilfe dieser Methode können Sie Unterbrechungen und Störungen in Ihrem Energiesystem selbst ausgleichen und wieder einen natürlichen Fluss herstellen. Die Folge ist, dass sich emotionale Probleme oft innerhalb von Minuten bzw. sehr kurzer Zeit und meist dauerhaft auflösen. Je nach individueller Problematik kann es sein, dass es erforderlich wird, über einen Zeitraum von einigen Wochen EFT anzuwenden - aber selbst das ist kein Problem, denn eine EFT - Anwendung dauert nur wenige Minuten.

Ein wichtiger Vorteil dieser Methode ist, dass Sie sich selbst behandeln können. Sie müssen nichts zusätzlich kaufen und nichts einnehmen. EFT ist wirklich einfach zu erlernen und selbst ältere Kinder nutzen EFT bereits erfolgreich für sich.

Wie EFT entstand

Die ältesten Überlieferungen über eine medizinisch eingesetzte Akupunktur reichen über 2000 Jahre zurück. In den sechziger Jahren des vorigen Jahrhunderts fand der amerikanische Arzt und Psychiater Dr. John Diamond heraus, dass zwischen allen Arten von Emotionen und dem sogenannten Meridiansystem des menschlichen Körpers eine direkte Beziehung besteht. Bei den Meridianen handelt es sich um zwölf Bahnen auf bzw. im Körper, in denen vitale Lebensenergie fließt und welche entlang von Kopf, Rumpf und Gliedmaßen verlaufen. Auf diesen Bahnen oder Kanälen der Energie liegen die sogenannten Akupunkturpunkte. Störungen im Energiesystem werden durch die Stimulation bestimmter Punkte ausgeglichen. In der Akupunktur mit Hilfe von Nadeln, bei EFT mit Hilfe von Klopfimpulsen. Dies wirkt wie ein Regulator der Energie.

Der amerikanische Psychologe Dr. Roger Callahan entdeckte vor über 20 Jahren durch einen Zufall, dass Ängste verschwinden, wenn man bestimmte Akupunkturpunkte mit den Fingerspitzen beklopft. Bei seiner Patientin Mary, die durch eine Wasserphobie sehr in ihrem alltäglichen Leben eingeschränkt war - so war sie z.B. außerstande, ein Bad zu nehmen, zu duschen, bei Regen ihre Wohnung zu verlassen - gelang Callahan ein unglaubliches Resultat: Nachdem traditionelle Psychotherapie bei Mary über Jahre hinweg wirkungslos geblieben war und sie bei verschiedenen Therapeuten - zunächst auch bei Dr. Callahan - vergeblich Hilfe gesucht hatte, klopfte Dr. Callahan eines Tages auf einen Akupunkturpunkt, der mit dem Magen in Verbindung steht - mit einem überraschenden Ergebnis: Mary´s Wasserphobie war vollständig verschwunden - durch kurzes Beklopfen eines Akupunkturpunktes in ihrem Gesicht! Mary machte sofort die Probe aufs Exempel und bespritzte sich mit Wasser: sie war tatsächlich geheilt und ihre Wasserphobie ist nie wieder aufgetaucht!

Dies war die Geburtsstunde der psychologischen Meridiantherapie, zu der auch EFT gehört.

Dr. Callahan entwickelte später ein Verfahren, mit dessen Hilfe die unterschiedlichsten emotionalen und psychosomatischen Störungen und Beschwerden sicher und in kurzer Zeit aufgelöst werden können. Er nannte es TFT (Thought Field TherapieTM).

Der Ingenieur Gary H. Craig, ein Schüler von Dr. Callahan, griff dieses System auf und nannte es Emotional Freedom Techniques (EFT), also Techniken für emotionale Freiheit. Er vereinfachte es wesentlich und entwickelte es weiter. Sein Lebenswerk EFT wurde zu einem leicht erlernbaren, sanften und sicher wirkenden Werkzeug - auch zur Selbsthilfe! EFT zeigt sofortige Wirkung bei mindestens 85 Prozent aller Menschen. Durch besondere Atemübungen kann diese Quote noch deutlich erhöht werden.

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK